DIE GESCHICHTE VON OPTIK ZILL


AUGENOPTIK SEIT 1991

Der Familienname Zill gehört zur Eisenberger Geschäftswelt wie der Riesling zum Pfälzer.

 

Im Oktober 1958 eröffnete Heinz Zill - damals jüngster Uhrmachermeister - sein Uhren- und Schmuckgeschäft am gerade entstehenden Marktplatz in Eisenberg. Nach 32 Jahren mit seiner Frau Wilfriede beschäftigte Heinz Zill ab 1991 insgesamt sechs Mitarbeiter. Zwei von ihnen: seine Tochter Sabine Zill (Augenoptikerin) und Bernd Schmitt (Augenoptikermeister).

 

Mit ihnen wurde am Marktplatz die Augenoptikabteilung OPTIK ZILL etabliert. Heinz Zill war damit der erste gebürtige Eisenberger, der in Eisenberg Brillen und Kontaktlinsen in seinem Geschäft anbot. Dank eines stetig wachsenden Kundenstamms - Qualität, Beratung und Handwerk waren und sind die Markenzeichen von OPTIK ZILL - konnten Sabine Zill und Bernd Schmitt Anfang der 2000er Jahre in das große, heutige Geschäftslokal der Kerzenheimer Straße umziehen.